Banner

Prüfung des Gesamtabschlusses nach NKF 1 - Grundlagen (3 Tage)


Zielgruppe:

Rechnungsprüfer/-innen, insbesondere mit dem Aufgabengebiet der Jahresabschlussprüfung in Kommunen Nordrhein-Westfalens

Beschreibung:

Die Gemeinden hatten zum Stichtag 31. Dezember 2010 den ersten Gesamtabschluss aufzustellen. Wegen der nach wie vor erheblichen Verzögerungen bei der Aufstellung von Folgeabschlüssen sieht das „Gesetz zur Beschleunigung der Aufstellung kommunaler Gesamtabschlüsse“ (Gesetzesentwurf der Landesregierung vom 15.01.2015) vor, dass der Anzeige des Gesamtabschlusses 2015 die Gesamtabschlüsse 2011-2014 beizufügen sind, soweit diese noch nicht angezeigt wurden („Huckepackverfahren“).

Es handelt sich insoweit um das bereits im Zusammenhang mit dem 1. NKFWG eingeführte „Beschleunigungsverfahren“. Fraglich ist, ob die beabsichtigte Beschleunigung auf diesem Wege erreicht werden kann und welche Konsequenzen sich für die kommunale Prüfungspraxis ergeben.

Das Seminar behandelt vor diesem Hintergrund der Anforderungen eines ordnungsmäßigen Prüfprozesses und der wichtigsten Praxisfälle die prüferischen Reaktionen auf das zweifelsohne nochmals gestiegene Fehlerrisiko. Dabei ist insbesondere auf die spezifischen Wesensmerkmale eines derivativen Abschlussprozesses, zwischenzeitlichen Rechtsentwicklungen (1. NKFWG) und Besonderheiten im Falle von Konzernstrukturveränderungen einzugehen. Bei dem vorliegenden Kursangebot handelt es sich um die Aktualisierung des Kurses zur „Aufstellung und Prüfung eines NKF-Gesamtabschlusses“.

Als Vorkenntnisse werden Grundkenntnisse zum Gesamtabschluss, beispielsweise erworben durch Absolvierung des Moduls "Kompaktkurs - Der kommunale Gesamtabschluss (3 Tage)" erwartet.


Inhalt: 
  • Vorbereitende Abschlussmaßnahmen
  • Vom Konsolidierungskreis zum Summenabschluss
  • Aufstellung, Anhang, Lagebericht
  • Kapitalflussrechnung gem. §51 Abs. 3 GemHVO NRW
  • Grundzüge des Prüfverfahrens im Risikomodell
  • Besondere analytische Prüfmethoden
  • Die Bedeutung der IKS-IT-Prüfung
  • Aussagebezogene Prüfungshandlungen im mehrperiodigen Prüfprozess
  • Mindestdokumentation
  • Erteilung eines Bestätigungsvermerks

Kurs GAP-I-16:
28.9., 5.10., und 12.10. 2017 (3 Tage)



Ort: ifV im Wissenschaftspark, Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkrichen

Referenten: Christoph Heck

Entgelt: 500,00 €

Uhrzeit: 09:00 - 16:00 Uhr

bis: 12.10.2017

© Copyright 2004-2017 - ifv Gelsenkirchen - Webdesign: EDV Service Beinert