Banner

Praxis der Bilanzbuchhaltung: Der Umgang mit Inventurdifferenzen


Zielgruppe:

Bilanzbuchhalter/-innen und Anlagenbuchhalter/-innen in Kommunen Nordrhein-Westfalens

Beschreibung:

Vor oder nach Durchführung der ersten Folgeinventur(en) kommt es häufig vor, dass Inventurdifferenzen festgestellt werden. In manchen Fällen werden zudem bewegliche Vermögensgegenstände vermisst (Abgang i.S. § 43 Abs. 3 GemHVO?) oder Schäden wurden festgestellt.  Bei Gebäuden, Grundstücken und Straßen treten zusätzliche Klärungsbedarfe auf, teilweise nur geringfügig, teilweise mit erheblicher Bedeutung. Die bloße Fortschreibung der Werte aus der Vorjahresbilanz entspricht nicht den GoB, wenn das für die Eröffnungsbilanz ermittelte Inventar offenbar fehlerhaft gewesen ist.

Es stellt sich die Frage, welche Möglichkeiten oder Pflichten bestehen, bilanzwirksame Korrekturen vorzunehmen: Wann ist eine Inventurdifferenz erfolgsneutral gegen die allgemeine Rücklage zu buchen, wann ist sie erfolgswirksam zu erfassen? Schließlich stellt sich die Frage, welche Werte nach Feststellung einer außerplanmäßigen Wertminderung in der Anlagenbuchhaltung weiterzupflegen sind. Wann muss eine außerplanmäßige Abschreibung in welcher Höhe erfasst werden?

Das Seminar gibt einen praxisorientierten Überblick über typische Fälle und deren GoB-konforme Behandlung und will dazu beitragen, die Ergebnisse der Folgeinventuren ordnungsgemäß zu verarbeiten.

Inhalt: 
  • Rückblick auf die gesetzlichen Änderungen im NKFWG
  • Der buchungstechnische Umgang mit Inventurdifferenzen
  • Buchung und Ausweis von Schwund und Zerstörung
  • Was ist zu tun bei positiven Inventurdifferenzen?
  • Möglichkeiten zur Berichtigung der Bilanz ab 2013
  • Anwendungsfälle aus den Bereichen Gebäudevermögen, Infrastrukturvermögen und Finanzanlagen
  • Anwendungsfälle aus dem Bereich Kanalnetz
  • Auswirkungen fehlender Folgeinventuren
  • Behandlung von Einzelfragen der Teilnehmer/ innen
  • Zusammenfassung


Ort: ifV im Wissenschaftspark, Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen

Referenten: Christoph Heck

Entgelt: 190,00 €

Uhrzeit: 09:00 - 16:00 Uhr

© Copyright 2004-2017 - ifv Gelsenkirchen - Webdesign: EDV Service Beinert