Banner

Die Umsetzung eines Berichtswesens im NKF


Zielgruppe:

Mitarbeiter/-innen aus den Bereichen Controlling, Buchhaltung und Haushaltswesen in Kommunalverwaltungen

Beschreibung:

Auch nach einigen Jahren NKF-Echtbetrieb ist in den meisten Kommunen noch kein Berichtswesen etabliert. Zumeist ist sogar der Umsetzungsstand des Haushaltsberichtswesens der Kameralistik noch bei weitem nicht erreicht. Jetzt und in den kommenden Jahren steht für viele Kommunen daher die Konzeptions- und Implementierungsaufgabe eines Berichtswesens an, das für Zwecke der Budgetüberwachung und Rechenschaftlegung nach Innen und Außen Anwendung finden kann.  Dieses bezieht sich zunächst auf die originären Daten aus (Teil-) Ergebnisrechnung und(Teil-)Finanzrechnung, aber auch perspektivisch auf weitere relevante Größen wie beispielsweise Ziele und Kennzahlen.

Als Leitsatz des Berichtswesens gilt hierbei das Gebot der Übersichtlichkeit und Klarheit, welcher beinhaltet, dass im Berichtswesen gerade die erläuterungs­bedürftigen und steuerungsrelevanten Daten fokussiert werden und überdies textlich und zahlengestützt erforderliche Erläuterungen wie auch Zukunftsprojektionen eingebracht werden.

In der Veranstaltung wird aus dem Gesamtgefüge der möglichen Ausprägungen des NKF-Gesamtsystems überprüft, welche Steuerungsinformationen hierfür von Interesse sind und wie diese in einem Berichtswesen aufbereitet werden können. Hieraus werden schließlich auch Anforderungen an den Instrumenteneinsatz – auch bezogen auf die Softwareunterstützung -  formuliert.

Inhalt: 
  • Grundüberlegungen zum Controlling und Berichtswesen in Kommunalverwaltungen
  • Anforderungen an ein Controlling von Ressourcengrößen und Leistungen im NKF
  • Die Organisation des Controllings im NKF
  • Grundregeln für ein bedarfsgerechtes Berichtswesen im NKF
  • Inhalte für einen Produktbericht: Planungsdaten, Istgrößen, Abweichungsanalysen, und Zukunftsprojektionen
  • Beispiel für jährliche und unterjährige Produktberichte
  • Praxiserfahrungen aus dem Berichtswesen der Stadt Dortmund
  • Hinweise zur praktikablen Softwareumsetzung
  • Behandlung von Fragestellungen der Teilnehmenden


Ort: ifV im Wissenschaftspark, Munscheidstraße 14, Gelsenkirchen

Referenten: Simone Hülsmann

Entgelt: 160,00 €

Uhrzeit: 09:00 - 16:00 Uhr

1. Termin: 28.06.2017

© Copyright 2004-2017 - ifv Gelsenkirchen - Webdesign: EDV Service Beinert