Banner

Qualifizierung Fachkraft Schülerfahrkosten


Neu! Erstmals wird in NRW ein Qualifizierung für die Sachbearbeitung "Schülerfahrkosten" in der Schulverwaltung angeboten.

Die Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich der „Schülerfahrkosten“ ist in den letzten Jahren immer anspruchsvoller geworden!

Der öffentliche Dienst braucht bei den Herausforderungen der heutigen Zeit eine Vielzahl besonders qualifizierter Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die diesem Anspruch gerecht werden können. Dafür gibt es u. a. folgende Gründe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sachgebiet „Schülerfahrkosten nach der Schülerfahrkostenverordnung NRW“ erleben zunehmenden Arbeitsdruck bei weniger Ressourcen und höheren Erwartungen von Politik, Bürgerinnen und Bürgern. Nicht zuletzt auch wegen der umfangreichen Rechtsprechung, die bei der Bewilligung und Versagung in vielen Fällen berücksichtigt werden muss.

Die demografische Entwicklung in der öffentlichen Verwaltung zwingt in den nächsten Jahren Behördenleiter/innen, freiwerdende Stellen entsprechend zu besetzen. Dafür müssen ausreichend und gut geschulte Nachwuchsführungskräfte zur Verfügung stehen. Von einer gekonnten Personalplanung in diesem Sachgebiet hängen oftmals die Außenwirkung und der Erfolg einer Verwaltung im Blickpunkt der Öffentlichkeit ab.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schulungsmaßnahme erhalten einen intensiven theoretischen Unterbau, aber auch einen praxisnahen Ausblick über die in den Kommunen aktuellen Themen des Schülerfahrkostenrechts mit seinen vielschichtigen und rechtsprechungsabhängigen Aufgaben. Mit der Teilnahme an der Qualifizierung wird die Basis für die Arbeit als Fachkraft Schülerfahrkostenverordnung NRW erschlossen.

Besucherinnen und Besucher der Qualifizierung werden durch Theoriephasen, anwendungsbezogene Veranstaltungen und Workshop-Abschnitte vor dem Hintergrund der beruflichen Tätigkeiten für die erfolgreiche Wahrnehmung ihrer Aufgaben vorbereitet bzw. als Beschäftigte in diesem Aufgabengebiet mit allen notwendigen Kenntnissen ausgestattet, um rechtsicher und mit der notwendigen Akzeptanz gegenüber Betroffenen Entscheidungen herbeiführen zu können.

Die Vermittlung der notwendigen Zusammenhänge erfolgt unter Beachtung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden. Insbesondere auch durch eine Vielzahlung von Übungen werden die Teilnehmenden praxisnah auf den Wissenstransfer des Erlernten in die Praxis vorbereitet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten als Nachschlagewerk zum Seminar umfassende Seminarunterlagen mit Aufgabenstellungen. Ebenfalls werden Musterdokumente und eine Rechtsprechungsübersicht für die spätere Arbeit in der Praxis zur Verfügung gestellt, was den Praxistransfer erleichtert.

Die Broschüre mit allen Inhalten finden Sie hier.



© Copyright 2004-2017 - ifv Gelsenkirchen - Webdesign: EDV Service Beinert