Banner

Datenschutz in der öffentlichen Verwaltung


Zielgruppe:

Datenschutzbeauftragte, Mitarbeiter / innen in Rechtsabteilungen sowie Beschäftigte, die Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz bearbeiten

Beschreibung:

Aufgabe des Datenschutzes ist es, den Einzelnen innerhalb und außerhalb der öffentlichen Verwaltung bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zu schützen. Alle öffentlichen Stellen in Nordrhein-Westfalen haben daher eine/n Datenschutzbeauftragte/n zu bestellen, der/die über die notwendige Sachkenntnis verfügen muss.

Die Teilnehmer/innen werden in der Fortbildung befähigt, sich in den zahlreichen Einzelregelungen und –gesetzen sowie der Gesamtsystematik des Datenschutzrechts zu orientieren und die maßgeblichen Rechtsnormen korrekt anzuwenden.

Ferner wird die Verbindung und Abgrenzung von Regelungen des DSG NRW zu vorrangigen Spezialregelungen, wie z. B. dem SGB, dargestellt.

Ziel des Seminars ist es, die Rechtslage darzustellen, aufzuarbeiten und anhand von Praxisbeispielen Lösungswege aufzuzeigen.

Teilnehmer/innen lernen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten des Datenschutzrechts und des Rechts auf Informationsauszugang kennen, die auch anhand von Beispielen herausgearbeitet werden. U. a. werden folgende Arbeitsmittel benötigt: DSG NRW und IFG NRW.

Die Themen sind beispielhaft zu verstehen und können durch aktuelle Probleme ergänzt werden. Gleichzeitig ist die Möglichkeit gegeben, im Informations- und Diskussionsforum Fragen zu stellen, um in schwierigeren Fällen Entscheidungen rechtssicher treffen zu können.

Achtung: Teilnehmerinnen und Teilnehmer können uns vorab per Post oder E-Mail unter der Adresse Heidi.Pauls@ifV.de Fragen, Sachverhalte usw. zusenden, auf die sie in der Veranstaltung eine Antwort wünschen.


Inhalt: 
  • Einführung
    • Überblick Bundesrecht und Landesrecht, Spezial- und Auffanggesetze,
    • Einordnung des Datenschutzrechtes, abschließende Regelungen, Vorrang und Nachrang sowie
    • aktuelle Rechtsänderungen im Datenschutzrecht des Bundes und des Landes NRW
  • Datenschutzgesetz NRW
    • Geltungsbereich,
    • Begriffsbestimmungen,
    • Phasen und Zulässigkeit der Datenverarbeitung,
    • Zentrale Anforderungen an die Datenverarbeitung,
    • Rechte Betroffener in und außerhalb der Verwaltung sowie
    • Gestaltung organisatorischer Maßnahmen
  • Stellung und Aufgaben des/der behördlichen Datenschutzbeauftragte/n
    • Voraussetzungen und Bestellung,
    • Stellung und Befugnisse,
    • Vorabkontrolle,
    • Führen des Verfahrensverzeichnisses,
    • Überwachung der Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen,
    • Beratung der Dienststelle und der Personalvertretung sowie
    • Ansprechpartner für Bedienstete und Bürger in Fragen des Datenschutzes.
  • IFG NRW - Kurzdarstellung
    • Datenschutzbeauftragte/r als Beauftragte/r für Informationsfreiheit,
    • Anwendungsbereich des IFG NRW und dessen Grenzen sowie
    • Vorrang von Normen und Anspruchsberechtigte

Die Inhalte werden im Herbst 2017 aktualisiert und die Änderungen durch die Europäische Datenschutzgrundverordnung eingearbeitet.

Die Teilnehmenden benötigen u. a. folgende Arbeitsmittel: DSG NRW und IFG NRW.



Ort: ifV im Wissenschaftspark, Munscheidstraße 14, Gelsenkirchen

Referenten: Eric Janzen, Datenschutzbeauftragter Jobcenter und Kreisstadt; verschiedene Leitungsfunktionen in Leistungsbereichen und Geschäftsführung

Entgelt: 160,00 €

Uhrzeit: 09:00 - 16:00 Uhr



© Copyright 2004-2017 - ifv Gelsenkirchen - Webdesign: EDV Service Beinert