Banner

Zusicherung zum Auszug junger Erwachsener nach § 22 Abs. 5 SGB II rechtssicher erlassen


Zielgruppe:

Führungskräfte und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Jobcentern und Jugendämtern, die für die Zusicherung und Auszugsberatung der jungen Erwachsenen nach § 22 Abs. 5 SGB II zuständig sind.

Beschreibung:

Die Vorschriften zur Übernahme der Kosten der Unterkunft und Heizung sind in der Arbeitspraxis nicht immer leicht umzusetzen und führen nicht selten zu unnötigen Auseinandersetzungen mit den Betroffenen. Insbesondere die sog. Auszugsberatung und die Erteilung einer Zusicherung zum Umzug junger Erwachsener unter 25 Jahren nach § 22 Abs. 5 SGB II stellt den Mitarbeiter bzw. die Mitarbeiterin im Bereich des rechtssicheren Umgang vor einer großen Herausforderung.

In dem Seminar werden die notwendigen Kenntnisse zur Thematik vermittelt, um Entscheidungen über die Zusicherung zum Umzug treffen zu können.

Angereichert werden die Ausführungen durch zahlreiche Übungsbeispiele und Hinweise zur Rechtsprechung. Es besteht die Möglichkeit, die erzielten Arbeitsergebnisse für die Praxis intensiv zu diskutieren.

Die Fortbildung richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen in Jobcentern und Jugendämter, die die Auszugsberatung durchführen und die Zusicherung zum Auszug erteilen, unabhängig davon, ob sie im Leistungs- oder Integrationsbereich tätig sind.

Für das Seminar stehen Ihnen ein praxisnaher Referent zur Verfügung, der Ihnen neben vielen Fallbeispielen auch Gelegenheit zum Praxisaustausch bietet.


Inhalt: 

Systematik des § 22 Abs. 5 und Abgrenzung zu der Zusicherung zum Umzug nach § 22 Abs. 4 SGB II

Historie des § 22 Abs. 5 SGB II

Tatbestandsvoraussetzungen einer Verpflichtung zur Zusicherung zum Umzug nach § 22 Abs. 5 SGB II

  • Leistungsbezug
  • Umzugswunsch
  • schwerwiegende soziale Gründe,
  • Eingliederung in den Arbeitsmarkt
  • sonstiger, ähnlich schwerwiegende Grund

Rechtsfolgen einer Zusicherung

Rechtsfolgen einer fehlenden oder abgelehnten Zusicherung

Überblick Leistungen nach § 22 Abs. 6 SGB II

Fallbeispiele

Hinweise zur aktuellen Rechtsprechung

 



Ort: ifV im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Referenten: Dirk Farchmin, stv. Leiter und Abteilungsleiter Leistungsrecht eines Jobcenters, freiberuflicher Trainer

Entgelt: 160,00 €

Uhrzeit: 09:00 - 16:00



© Copyright 2004-2018 - ifv Gelsenkirchen - Webdesign: EDV Service Beinert