Banner

Disziplinarrecht NRW kompakt


Zielgruppe:

Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Personal- und Rechtsabteilungen der Kommunal- und Landesverwaltung (einschl. Jobcenter und Hochschulverwaltungen  / Kreispolizeibehörden) sowie für Personalratsmitglieder.


Beschreibung:

Nach der Systematik der gesetzlichen Regelungen und im Hinblick auf das öffentlich-rechtliche Dienst- und Treueverhältnis können die Pflichten der Beamten im Wesentlichen wie folgt eingeteilt werden: Allgemeine staatspolitische Pflichten, Pflichten mit und ohne Bezug zum Amt und solchen gegenüber Vorgesetzten und Kollegen / Kolleginnen sowie Bürgern und Bürgerinnen.

Verletzt der Beamte / die Beamtin eine Pflicht, kann je nach Schwere des Pflichtverstoßes im Einzelfall eine Missbilligung des Verhaltens nicht mehr ausreichen und ein Verbot der Führung der Dienstgeschäfte und / oder eine Disziplinarmaßnahme mit Suspendierung notwendig sein.

Neben dem Verbot der Führung der Dienstgeschäfte hat die dienstvorgesetzte Stelle gleichzeitig ein Disziplinarverfahren einzuleiten, wenn hinreichende tatsächliche Anhaltspunkte vorliegen, die den Verdacht eines Dienstvergehens rechtfertigen.

Aus diesem Grund ist es für Entscheider wichtig, notwendige Kenntnisse zu den beamtenrechtlichen Pflichten, zur Fragen des Dienstvergehens, zum Verbot der Führung der Dienstgeschäfte sowie Disziplinarrecht zu haben.

Mit den Inhalten des Seminars werden für Mitarbeiter/innen die notwendigen Kenntnisse zu praxisrelevanten Fragen vermittelt sowie vorhandenes Wissen aufgefrischt und vertieft. Die Fortbildung richtet sich an Verantwortliche, die Personalentscheidungen bei Pflichtverletzungen zu treffen haben.

Rechtsgrundlagen: BeamtStG und LBG, LDG NRW usw. bitte zur Veranstaltung mitbringen.

Achtung: Teilnehmer/innen können uns per Post oder E-Mail unter der Adresse Heidi.Pauls@ifV.de Fragen, Sachverhalte usw. zusenden, auf die sie in der Veranstaltung eine Antwort wünschen.


Inhalt: 

Hinweise zu den Pflichten

Hinweise zu Pflichtverletzungen

Verbot der Führung der Dienstgeschäfte,

Dienstvergehen,

Disziplinarrecht

  • Grundsätze des Disziplinarrechts,
  • Disziplinarmaßnahmen, Auswahl der Maßnahme und Bemessungsgrundlagen,
  • Vorläufige Dienstenthebung,
  • Hinweise zum Ablauf und Inhalt des behördlichen Disziplinarverfahrens sowie
  • Verfahrensabschluss.



Ort: ifV im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Referenten: Dirk Melz, FHöV NRW

Entgelt: 170,00

Uhrzeit: 09:00 - 16:30



© Copyright 2004-2018 - ifv Gelsenkirchen - Webdesign: EDV Service Beinert