Banner

Personalentwicklung auf Basis der Laufbahnverordnung NRW


Zielgruppe:

Leiterinnen und Leiter sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Personalstellen, interessierte Beschäftigte Mitglieder der Interessenvertretungen in den einzelnen Behörden sowie Gleichstellungsbeauftragte.


Beschreibung:

Die Laufbahnverordnung NRW ist neben den laufbahnrechtlichen Regelungen des Abschnitts II des Landesbeamtengesetzes Grundlage der zentralen personalentwicklerischen Maßnahmen für die Beamtinnen und Beamten im Geltungsbereich des Landesbeamtengesetzes NRW.

Ihre Regelungen geben vor, auf welcher Basis die laufbahnrechtlichen Entscheidungen über Ernennungen, Aufstieg und berufliche Entwicklung innerhalb der Laufbahngruppen 1 und 2 zu treffen sind. Im Ergebnis sind dienstliche Beurteilungen hierfür richtungsweisend.

Das Seminar setzt sich vertieft, unterstützt von Fallgestaltungen aus der Praxis, mit dem Leistungsprinzip, den rechtlichen Grundlagen für die Erstellung von dienstlichen Beurteilungen und deren Nachzeichnung sowie den Möglichkeiten ergänzender Auswahlmethoden neben einer dienstlichen Beurteilung auseinander.

Im Zusammenhang damit stehen Fragen wie z.B.

  • Besteht eine Verpflichtung, höherwertige Stellen auszuschreiben?
  • Haben Bedienstete einen Anspruch darauf, dass ihnen die Möglichkeit angeboten wird, an einem Aufstiegsverfahren oder dem Erwerb von Beförderungsvoraussetzungen teilnehmen zu können?
  • Ist die Übertragung von Aufgaben höherwertiger Ämter auch außerhalb der Maßgaben der Laufbahnverordnung zur beruflichen Entwicklung zulässig bzw. kann sie eine entsprechende Entscheidung beeinflussen?

Vor dem Hintergrund der Beantwortung dieser Fragen wird auch der neue § 17 LVO „Fortbildung und Personalentwicklung“ diskutiert werden.

Achtung: Teilnehmer/innen können uns per Post oder E-Mail unter der Adresse info@ifV.de Fragen, Sachverhalte usw. zusenden.


Inhalt: 
I.     § 2 LVO:

Ernennungen, Aufstieg, berufliche Entwicklung innerhalb der Laufbahngruppen 1 und 2 und die für diese laufbahnrechtlichen Entscheidungen heranzuziehenden Grundlagen (§ 9 Beamtenstatusgesetz, § 10 Landesgleichstellungsgesetz)

II.    Beurteilung von Beamtinnen und Beamten (§ 92 Absatz 1 LBG)

III.    Nachzeichnung dienstlicher Beurteilungen (§ 92 Absatz 2 LBG, § 9 LVO)

IV.     Vertiefende Ausführungen zu den Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung

  • Organisationsermessen des Dienstherrn
  • Zulässigkeit der Übertragung von Aufgaben höherwertiger Ämter auch außerhalb der Maßgaben
  • der Laufbahnverordnung
V.     § 17 LVO: Fortbildung und Personalentwicklung, Inhalte und Ausgestaltung

VI.     Inhalte der Qualifizierungsverordnung

Die Inhalte können durch Fragen an den Referenten ergänzt und erweitert werden.



Ort: ifV im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Referenten: Rolf Köhler, Ministerium des Innern NRW

Entgelt: 189,00 €

Uhrzeit: 09:00 - 16:00



© Copyright 2004-2018 - ifv Gelsenkirchen - Webdesign: EDV Service Beinert