Fortbildung - Konzepte - Netzwerk

News

Hygienekonzept für Präsenzseminare des ifV

ab August 2020 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Pünktlich zum Ende der Sommerferien NRW starten im ifV in Gelsenkirchen wieder die ersten Präsenzseminare. Die Gefahren der Covid-19-Pandemie sind weiterhin nicht gebannt und werden auch in nächster Zukunft noch erhebliche Auswirkungen auf den Fortbildungsbetrieb haben.

Das Hygienekonzept des ifV setzt auf die Faktoren „Vermeidung von Infektionsrisiken“ wie auch „Nachvollziehbarkeit von potenziellen Infektionswegen“. Wir sind uns bewusst, dass es eine absolute Sicherheit bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nicht geben kann, werden Ihnen aber ein Höchstmaß an Sicherheit bieten. Daher machen wir von der Möglichkeit aus §7, Abs. 1 Satz 4 der Coronaschutzverordnung NRW in der Fassung vom 15. Juli 2020, dass bei festen Sitzplätzen von der Mindestabstandregelung abgesehen werden kann, nicht Gebrauch.

Für die Teilnahme bitten wir folgende Hinweise zu beachten:

  1. Die Seminarräume sind ausreichend groß bemessen, zwischen den Sitzplätzen ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt wird.
  2. In den Fällen, dass der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann – also beim Bewegen im Raum oder in den Fluren, so weisen wir auf die notwendige Verwendung einer Mund-Nase-Maske hin. Im Seminarraum erscheint das Tragen einer Maske nicht erforderlich, für Pausenzeiten wird vom ifV eine Einweg-Maske bereitgestellt. Für die Anreise bitten wir, eine eigene Maske mitzubringen.
  3. Der/die Dozent/-in wird für das Seminar einen Sitzplan ausfüllen, in dem jeweils die Namen der Teilnehmenden enthalten sind. Überdies ist für jede(n) Teilnehmende(n) ein Bogen mit Kontaktdaten auszufüllen. Hier bitten wir um Angabe von Privatanschrift und privater Telefonnummer. Die Erhebung erfolgt allein zu einer potenziellen Rückverfolgung und wird für keine andere Zwecke ausgewertet. Nach Ende der Aufbewahrungsfrist (wir gehen von ca. 4 Wochen aus) werden die Dokumente vernichtet.
  4. Wir werden während der Seminarzeiten keine Klimaanlagen im Umluftbetrieb oder Ventilatoren betreiben. Stattdessen werden wir soweit wie möglich einen Luftaustausch durch Öffnung von Fenstern ermöglichen. Hier kann es zu Beeinträchtigungen durch Wärme oder Luftzug kommen.
  5. Wir werden weiterhin hohe Sorgfalt für die Hygiene im und um den Seminarraum walten lassen, so durch ständige Desinfektion von Flächen oder auch typischen Touchpoints (z.B. Griffe und Türklinken).
  6. Wir werden keine gemeinschaftlichen Einrichtungen vorsehen, zum Beispiel Bewirtungsstationen. Für alle Teilnehmende wird alles am Sitzplatz bereitgestellt.
  7. Es wird für die Mittagspause ein Mittagsimbiss vorbereitet im Catering-Bereich des Wissenschaftsparks vorbereitet. Hier gelten die jeweils gültigen Bedingungen des Catering-Betreibers.
  8. Ansonsten gelten die (inzwischen) obligatorischen Hinweise zur Hygiene bezüglich Abstand, Handhygiene und Nießetikette.

Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung!

Sie können diese Hinweise zudem als Merkzettel hier herunterladen.