Fortbildung - Konzepte - Netzwerk

Seminarinfo

I.5 - Soziale Hilfen - Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz nach Inkrafttreten des Dritten Änderungsgesetzes - Grundlagenschulung

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen aus Sozial- und Grundsicherungsämtern sowie sonstigen Dienststellen

Beschreibung

Das AsylbLG stellt Sachbearbeiter/-innen immer wieder vor neue Herausforderungen. Ziel der Fortbildungsveranstaltung ist es, die notwendige Rechtssicherheit unter Beachtung gesetzlicher Änderungen bei der Antragsprüfung und Entscheidung zu erlangen.

Asylbewerber erhalten Hilfe für den notwendigen Bedarf an Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheitspflege und Gebrauchs- und Verbrauchsgütern des Haushalts vorrangig in Form von Geldleistungen, bei einer Unterbringung in Aufnahmeeinrichtungen durch Sachleistungen. Der Anspruch schließt den Zugang zu den Hilfearten des SGB II und SGB XII aus, die umfassendere Leistungen vorsehen, beispielsweise im Falle benötigter Hilfe bei Krankheit. Leistungen bei Krankheit nach dem AsylblG werden nur zur Behandlung akuter Erkrankungen und Schmerzzuständen gewährt.

Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft werden bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen neben den o.g. Leistungen entsprechend der Regelungen des SGB XII gesondert berücksichtigt.

Wegen der Vielschichtigkeit der Rechtslage kommt es bei allen Entscheidungen auf ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. In der Fortbildungsveranstaltung werden die einschlägigen Vorschriften und Besonderheiten intensiv erläutert und diskutiert.

Inhalt

  • Grundlagen zum AsylbLG und Abgrenzung zum SGB XII, SGB II und zu anderen Vorschriften, örtliche Zuständigkeit,
  • Personenkreis der Leistungsberechtigten,
  • Einsetzen der Leistungen: Grundleistungen, Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt eines Kindes, sowie Leistungen sonstiger Art (u. a. Krankenhilfe),
  • Einsatz von Einkommen und Vermögen,
  • Erstattung der Aufwendungen anderer im Eilfall,
  • Bildung und Teilhabe nach § 3 AsylblG,
  • Hinweise zu den Leistungen in besonderen Fällen sowie
  • Hinweise zur Rechtsprechung
  • Die Inhalte sind als Raster zu verstehen und können durch Fragen und aktuelle Problemlagen der Praxis ergänzt werden.

Seminar-Nummer

P-0701

Ort

ifV im Wissenschaftspark
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Referenten

Andreas Eichler

Entgelt

€ 160,00

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Termin

22.01.2020

oder Anmeldeformular drucken