Fortbildung - Konzepte - Netzwerk

Seminarinfo

Z-B - Personalrecht und -management

Datenschutz in der öffentlichen Verwaltung NRW - Anwendungsvorrang der EU-Datenschutz-Grundverordnung und das Datenschutzgesetz NRW

Zielgruppe

Datenschutzbeauftragte, sowie Führungskräfte aller Aufgabenbereiche in der Landes- und Kommunalverwaltung NRW, in denen Informationen mit Personenbezug eine Rolle spielen

Beschreibung

Inzwischen haben wir uns an sie gewöhnt, an die „Datenschutz-Grundverordnung“ oder auch kurz „DSGVO“ genannt. Seit ihrem Anwendungsbeginn am 25. Mai 2018 sind nationale Regelungen in ihrem Anwendungsbereich nur noch maßgeblich, wie das europäische Datenschutzrecht dies zulässt oder aktiv einfordert. Vor diesem Hintergrund hatten Bundes- und Landesgesetzgeber zahlreiche Aufträge zur Verabschiedung nationaler Bestimmungen ebenso abzuarbeiten wie die verbleibenden Gestaltungsspielräume, z.B. beim Beschäftigtendatenschutz oder bei der Videoüberwachung. Dabei haben die neuen Regelungen den Zielen und Wertevorstellungen der DSGVO zu folgen.

Gleichzeitig erfolgte die Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680 für den Bereich der Straf-verfolgung und der Justiz, was die Verfahren nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz in den Verwaltungen einschließt - welche Folgerungen ergeben sich daraus, wie funktioniert die Abgrenzung zu den DSGVO-Regelungen des Datenschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen (DSG NRW) und wo bleiben die begleitenden Änderungen im OWiG und der StPO?

Gibt es in der Praxis noch Umsetzungslücken? Wo fehlen z.B. Prozessbeschreibungen oder Informationen, wo sind noch Vordrucke zu aktualisieren? Warum ist die unterbliebene Aktualisierung problematisch, welche Konsequenzen können Unterlassungen haben?

Inhalt

  • Das neue Datenschutzrecht für die öffentliche Verwaltung in NRW auf Basis der DSGVO und des DSG NRW,
  • Schwerpunkte der Neuregelungen und ihre Hintergründe,
  • wichtige Regelungen des bisherigen mit dem neuen Recht,
  • Ansatzpunkte für den Umgang mit dem neuen Recht,
  • Die Auswirkungen auf die Praxis in den Verwaltungen auf,
  • Überblick über das aufsichtsbehördliche Instrumentarium und neue Rechtswegbestimmungen für Bürger und Verwaltungen und
  • Austausch über Fragen rund um das Thema „Datenschutz - heute und morgen"

Seminar-Nummer

P-3801

Ort

ifV im Wissenschaftspark
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Referenten

Eric Janzen

Entgelt

€ 170,00

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Termin

01.04.2020

oder Anmeldeformular drucken