Fortbildung - Konzepte - Netzwerk

Seminarinfo

D.4 - Finanzen - Die Kommune als Steuerpflichtige

Ausgestaltung und Einführung eines kommunalen Tax Compliance Management Systems (TCMS)

Zielgruppe

Verantwortliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte aus Kämmerei/ Steuerwesen, die sich konzeptionell und praktisch mit der Ausgestaltung und der Einführung eines kommunalen TCMS beschäftigen

Beschreibung

Kommunen sehen sich vor dem Hintergrund der gesetzlichen Neuregelung der Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand (§ 2b UStG) spätestens zum 01.01.2021 mit einem Paradigmenwechsel konfrontiert. Das damit einhergehende, objektiv gestiegene Risiko einen steuerrelevanten Geschäftsvorfall nicht zu deklarieren, führt zu der Frage, wie systemimmanente Fehler in der kommunalen Aufbau- und Ablauforganisation verhindert werden können. Die Tragweite unzureichender Steuerdeklaration wird insb im Kontext des BMF Anwendungserlasses zu § 153 AO vom 23.05.2016 erfahrbar. Die Übermittlung einer korrigierten Steuererklärung kann demnach eine bloße Berichtigung oder eine Selbstanzeige darstellen. Eine angemessene und wirksame Organisation der kommunalen Steuerfunktion, ein sog. TCMS, bildet ein wesentliches Kriterium bei dieser Beurteilung und entscheidet über steuerstraf- bzw. bußgeldrechtliche Konsequenzen.

Die Einrichtung eines TCMS stellt eine umfangreiche und zeitlich begrenzte Aufgabe für Kommunen dar. Im Rahmen des Seminars werden daher u.a. wesentliche Akteure neben der eigentlichen Steuerabteilung und deren Beitrag zur erfolgreichen Einführung eines TCMS herausgestellt. Ziel ist es, geeignete, erforderliche und zumutbare Maßnahmen auch bei geringen Ressourcen für den eigenen Anwendungsbereich entwickeln zu können. Hierzu werden erfahrungsbasierte Handlungsoptionen vorgestellt und eine rahmengebende ‚Dienstanweisung Steuern‘ skizziert. Das Seminar schließt mit einem Ausblick zur fortlaufenden Überprüfung und Entwicklung der getroffenen Maßnahmen.

Kenntnisse zum aktuellen Umsatzsteuerrecht werden vorausgesetzt.

Inhalt

  • Einordnung: Berichtigungs- & Selbstanzeigen, BMF-Schreiben zu § 153 AO
  • Organisation als Risiko & Chance begreifen
  • Ausgestaltung eines kommunalen TCMS: Stakeholderanalyse und die Frage nach der Angemessenheit
  • Einführung eins kommunalen TCMS: Projektmanagement und der Umgang mit interdisziplinären Projektgruppen
  • Entwurf einer Musterdienstanweisung im Zuge eines TCMS
  • Ausblick: Kontinuierlicher Optimierungsprozess
  • Umsetzungsempfehlungen insbesondere für kleine und mittlere Kommunen

Seminar-Nummer

S-7311

Ort

ifV im Wissenschaftspark
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Referenten

Sebastian Rainer

Entgelt

€ 200,00

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Termin

16.01.2020

oder Anmeldeformular drucken