Fortbildung - Konzepte - Netzwerk

Seminarinfo

D.6 - Finanzen - Kassenwesen / Vollstreckung

Praxis der Immobilienvollstreckung in der kommunalen Vollstreckung

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen aus dem Vollstreckungs-Innendienst in Kommunalverwaltungen

Beschreibung

Im Zuge der kommunalen Vollstreckung ergibt sich eine Vielzahl von Einzelfällen mit spezifischen Fragestellungen zur praktischen Umsetzung der rechtlich-prozessualen Grundlagen.

Die Vollstreckung von Immobilien ist eine besonders massive kommunale Vollstreckungs­form und allein von daher besonders erfolgskritisch mit besonderen Spezialfällen. Hier ist für kommunale Vollstreckungskräfte ein spezielles Hintergrund- und Umsetzungswissen erforderlich um diese Vollstreckungsaufgaben rechtssicher zu bewältigen.

In der Veranstaltung werden auf Basis von erforderlichen Grundkenntnissen zur Immobilienvollstreckung Spezialfälle dargestellt, diskutiert und Lösungswege aufgezeigt. Die Teilnehmenden können ihre eigenen Fallkonstellationen mit einbringen und reflektieren.

Inhalt

  • Kurzüberblick über Grundlagen und Formen der Immobilienvollstreckung in der kommunalen Vollstreckung
  • Die Anordnung der Zwangsversteigerung auf Antrag der Gemeinde
  • Die Vorrechtsstellung der Gemeinden mit ihren grundstücksbezogenen Forderungen und deren Geltendmachung
  • Benutzungsgebühren als bevorrechtigte Forderungen im Zwangsversteigerungs­verfahren, insbesondere im Hinblick auf Eigentumswohnungen
  • Die Teilnahme am Zwangsversteigerungsverfahren
  • Die Nachbereitung von Zwangsversteigerungsverfahren
  • Fallkonstellationen aus der Praxis
  • Behandlung von Fragestellungen der Teilnehmenden

Seminar-Nummer

S-7571

Ort

ifV im Wissenschaftspark
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Referenten

Wolfgang Hollmann

Entgelt

€ 170,00

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Termin

12.05.2020

oder Anmeldeformular drucken