Fortbildung - Konzepte - Netzwerk

Seminarinfo

D.8 - Finanzen - Beteiligungswesen

Die Umsetzung des 2. NKF WG – Die Erstellung des Beteiligungsberichts

Zielgruppe

Bilanzbuchhalter/-innen sowie Beschäftigte aus dem Beteiligungsmanagement in Kommunalverwaltungen Nordrhein-Westfalens

Beschreibung

Mit Inkrafttreten des zweiten NKF-Weiterentwicklungsgesetzes (2. NKFWG NRW) besteht ab dem Haushaltsjahr 2019 für einen Großteil der Kommunen die Möglichkeit der Befreiung von der Verpflichtung zur Erstellung eines Gesamtabschlusses. Stattdessen solle ein „Beteiligungsbericht“ vorgelegt und im Rat per Beschluss nach § 41 GO festgestellt bzw. bestätigt werden, sofern kein Gesamtabschluss aufgestellt wird. Hierzu stellt sich die Frage, welche Inhalte und Darstellungen des Gesamtabschlusses neben den gesetzlichen Pflichtangaben so wesentlich sind, sodass diese als obligatorische Bestandteile des kommunalen Beteiligungsberichts gelten müssen (z.B. der Vollkonsolidierungskreis und die assoziierten Unternehmen).

Im Seminar werden die wesentlichen Ziele, Inhalte und Darstellungen eines Beteiligungsberichts vorgestellt, in den kommunalen Haushaltskreislauf eingeordnet und diskutiert. Zudem werden pragmatische Wege zu dessen Erstellung aufgezeigt. Vorliegende Erläuterungen, Kommentare und Muster des Gesetzgebers oder anderer Standardsetter (GPA, Spitzenverbände) werden hierbei vollumfänglich einbezogen.

Inhalt

  • Der kommunale Beteiligungsbericht: Aufbau, Inhalt und Muster nach dem 2. NKFWG NRW
  • Beteiligungsberichte im Rahmen der Finanzberichterstattung und des IKS-Systems der Kommune
  • Rückblick auf den kommunalen Gesamtabschluss: Zwecke, Aussagegehalt und Bedeutung im Zuge der Verwaltungs- und Beteiligungssteuerung
  • Welche Aussagen aus dem bisherigen Gesamtabschluss sind für den kommunalen Beteiligungsbericht unerlässlich?
  • Datenerhebung für den kommunalen Beteiligungsbericht
  • Weitergehende Rechenschaftslegung über relevante Daten hinaus: Was ist zu berichten? Wie ist zu berichten?
  • Die beteiligungsbezogene Risikoberichterstattung im Zuge des kommunalen Jahresabschlusses
  • To-Dos – Was ist wann zu erledigen?
  • Behandlung von Fragestellungen der Teilnehmenden

Seminar-Nummer

S-7820

Ort

ifV im Wissenschaftspark
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Referenten

Christoph Heck

Entgelt

€ 200,00

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Termin

12.02.2020

oder Anmeldeformular drucken