Fortbildung - Konzepte - Netzwerk

News

Positionspapier des ifV zur Umsetzung von Anforderungen aus § 2b UStG

Positionspapier P-2019-2

Durch die Neufassung des § 2b UStG ergeben sich gravierend veränderte Anforderungen an die Verpflichtungen und potenziellen Rechtsfolgen der Gebietskörperschaften als Steuerschuldner. Die Umsetzung stellt eine große Herausforderungen für Institutionen der öffentlichen Hand, insbesondere Kommunalverwaltungen, dar. Das ifV hat hierzu ergänzend zu den Inhalten von entsprechenden Fortbildungsseminaren ein Positionspapier zur Umsetzung der Anforderungen aus §2b UStG erstellt. Das Positionspapier ist abrufbar unter:

ifV- Positionspapier P-2019-2

Meyer:
Reform der Unternehmereigenschaft der öffentlichen Hand (§ 2b UStG) - Herausforderungen an die praktische Umsetzung (pdf)